Gelungener Saisonabschluss für beide Badminton-Teams

Durch zwei Siege am letzten Spieltag der Punktspielsaison sicherte sich die zweite Mannschaft von Rot-Weiß Ahrbergen den zweiten Platz in der 2. Kreisklasse. Gegen den TSV Marienhagen gelang ein glatter 6:2 Erfolg. Noch besser lief es dann im zweiten Spiel des Tages gegen die BSG Hils. Bei dem sicheren 8:0 Sieg war der Tabellenletzte klar unterlegen und das RWA Team konnte mit Stolz diesen überragenden Erfolg feiern.

Für die 1. Mannschaft ging es in eigener Halle am letzten Spieltag um alles. Beide Spiele mussten unbedingt gewonnen werden, um den Verbleib in der Kreisliga zu sichern. Gleich in der ersten Begegnung, gegen die GSV Holzminden, kam es zu dem erwarteten harten Match. Das erste Herrendoppel wurde in zwei Sätzen gewonnen. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Rot-Weiß Ahrbergen, da die Holzmindener nur mit drei Herren angereist waren. Danach verloren die Damen ihr Doppel überraschend klar in zwei Sätzen. Auch das Gemischte Doppel musste man dem Gegner nach zwei Sätzen überlassen. Die Wende kam dann aber mit dem Sieg im Dameneinzel und den Erfolgen in allen drei Herreneinzeln. Am Ende war damit ein ganz wichtiger 6:2 Sieg gelungen. Im anschließenden zweiten Spiel gegen den TV Stadtoldendorf setzte sich die Mannschaft ganz klar mit einem 7:1 Sieg durch. Ein schöner Erfolg, durch den sich das Team noch den vierten Platz der Abschlusstabelle sichern konnte. Nun ist ja genügend Zeit um sich auf die neue Saison vorzubereiten damit man nicht wieder etwas mit dem Abstieg zu tun hat.  

Erster Sieg für die 1. Badminton-Mannschaft von Rot-Weiß Ahrbergen

(K-H O.) Am 5. Spieltag stand eigentlich das Entscheidungsspiel gegen den Tabellenletzten der Kreisliga, der BSG Hils auf dem Programm. Dazu kam es aber nicht. Der Gegner bat um eine Spielverlegung, da an diesem Wochenende eine große Vereinsfeier stattfand. Man einigte sich auf ein Nachholspiel zu einem späterem Zeitpunkt auf einem Trainingsabend in Giesen. Das zweite offiziell angesetzte Spiel gegen den MTV Boffzen ging leider knapp mit 3:5 Punkten verloren. Am 25.1.2017 reiste die BSG Hils dann zum Nachholspiel in Giesen an. Da der Gegner nur mit drei Herren antrat, ging das zweite Herrendoppel schon einmal kampflos an die Rot-Weißen. Im ersten Herrendoppel wußten Jörg Helbig und Karsten Homey genau, wie wichtig es jetzt war, jetzt auch dieses Doppel zu gewinnen. Es wurde ein dramatisches Dreisatzmatch. Den ersten Satz entschied das Ahrberger Duo, nach hartem Kampf,  ganz knapp in der Verlängerung mit 24:22 Punkten für sich. Den zweiten Satz gaben sie klar an die Gegner ab. Im dritten Durchgang aber war der Knoten geplatzt. Die Gegner fanden kein Mittel mehr gegen die kluge Taktik der beiden Ahrberger und somit wurde er dann auch eindeutig mit 21:10 Punkten gewonnen. Hochmotiviert gingen auch die Damen in heimischer Halle an die Netze. Im Damendoppel, Dameneinzel und auch im Gemischten Doppel war man erfolgreich. Damit war der Gesamtsieg bereits sicher gestellt. Denn sechsten Pluspunkt steuerte dann noch Lennart Homey mit einem souveränen Zweisatzsieg in seinem dritten Herreneinzel. Da war es völlig egal, das die beiden restlichen Herreneinzel verloren gingen. Mit dem klaren 6:2 Punktsieg gegen den Tabellenletzten war man dem Ziel, den Nichtabstieg zu verhindern, einen ganz großen Schritt näher gekommen. Aber eine Woche später war es dann endgültig geschafft. Durch ein harterkämpftes 4:4 Unentschieden, gegen die dritte Mannschaft vom MTV-Nordstemmen, wurde der entscheidende Pluspunkt erzielt, der zum Klassenerhalt ausreichte. Einen kleinen Wermutstropfen musste das Team leider noch verkraften. Jennifer Malitzki, unsere Nummer zwei bei den Damen, gab bekannt, dass sie ab April in Hannover wohnen wird und daher der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung steht. Das ist natürlich ein großer Verlust und die Lücke die sie hinterlässt wird nur ganz schwer zu schließen sein.

Die zweite Mannschaft festigt Tabellenplatz zwei

(K-H O.)Am vorletzten Punktspieltag der Saison gingen die Rot-Weißen in eigener Halle gegen den Duinger SC und den FSV Sarstedt an die Netze. Gegen den Duinger SC gelang gleich im ersten Spiel ein Start nach Maß. Die beiden Herrendoppel wurden jeweils in zwei Sätzen klar gewonnen. Das Damendoppel wurde leider nach drei Sätzen verloren. Dafür besiegte Vera Kucz ihre Gegnerin klar in zwei Sätzen und glich das Punktekonto wieder aus. Da in den folgenden Spielen nur noch das zweite Herrendoppel abgegeben wurde, siegten die Ahrberger klar mit  6:2 Punkten. Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den FSV Sarstedt, den derzeitigen Tabellendritten, um einiges härter zu. Zum Auftakt verloren Jürgen Weber / Jürgen Knieke in drei Sätzen. Glücklicherweise konnten Jan Knieke/ Sven Wick durch einen souveränen Zweisatzsieg ausgleichen. Janika Vödisch/Alexander Homey hatten ihre Niederlage aus dem vorherigen Spiel gut weggesteckt und konnten diesmal ihr Doppel sicher in zwei Sätzen gewinnen. Da auch Vera Kucz gewohnt sicher ihr Dameneinzel siegreich beeendete, ging das RWA Team mit 3:1 Punkten in Führung. Aber die Sarstedter kämpften sich ins Spiel zurück. Roland Baule mußte seinem Gegner, nach einem hartumkämpften Zweisatzmatch im zweiten Herreneinzel, zum Sieg gratulieren. Auch Jonas Holze unterlag seinem Gegenüber in seinem dritten Herreneinzel klar in zwei Sätzen. Damit war der 3:3 Gleichstand hergestellt. Nun kam es auf die letzten beiden Spiele an wer als Sieger vom Feld gehen würde. Den Auftakt machte Jan Knieke mit seinem ersten Herreneinzel. Sehr konzentriert ging er das Spiel an und besiegte seinen Gegner klar und eindeutig in zwei Sätzen mit 21:10/21:14 Punkten. Jetzt lag es im letzten Spiel des Tages an Janika Vödisch und Roland Baule im Gemischten Doppel den Siegpunkt zu erzielen. Von Beginn an merkte man Roland Baule an, das ihn die Niederlage in seinem Herreneinzel doch sehr geärgert hatte. Er kämpfte um jeden Ball und Janika Vödisch bereitete mit sehr guten Aufschlägen sowie gutem Netzspiel die Situationen vor, die dann von Roland Baule erfolgreich zum Punktgewinn genutzt werden konnten,  So wurde der erste Satz glatt mit 21:10 Punkten gewonnen. Im zweiten Satz kam das Sarstedter Duo etwas besser ins Spiel. Aber der kleine Rückstand wurde von den Ahrbergern ganz schnell in eine Führung umgewandelt. Auch eine kleine Schwächephase, die Gegner waren bis auf drei Punkte herangekommen, konnte nicht genutzt werden. Mit einer vierfachen erfolgreichen Aufschlagserie stellte Janika den alten Abstand wieder her und dadurch wurde auch der zweite Satz mit 21:12 Punkten gewonnen. Somit wurde auch dieses Spiel am Ende mit 5:3 Punkten siegreich gestaltet und der zweite Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Nun steht noch der letzte Spieltag am 4.3.2017 in Delligsen aus. Dann geht es gegen den Tabellenletzten BSG Hils 2 und den Tabellendritten TSV Marienhagen. Man darf gespannt sein, wie sich  das Ahrberger Team dort behaupten kann.

Badmintonspieler auf Wochenendtour

Wie in jedem Jahr, führten die Badmintonspieler  von Rot-Weiss Ahrbergen ihre traditionelle Saisonabschlussfahrt durch. Das Ziel dieser Fahrt war Lüneburg. Man traf sich am Freitag den 26.8.2016 abends in der Lüneburger Jugendherberge. Nachdem alle ihr Gepäck in den vorgesehenen Zimmern untergebracht hatten, ging es per Pedes schnurstracks in das Mälzer Brauhaus. Bei leckeren Speisen und Getränken verbrachte man einige gemütliche Stunden in den urigen Kellergewölben des Gasthauses. Zu später Stunde wurde dann der Heimweg zurück in die Jugendherberge, außer einiger Nachtschwärmer, angetreten. Am Folgetag stand dann eine Paddeltour auf der Ilmenau auf dem Programm. Von Bienenbüttel aus ging es dann per Kanu in Richtung Lüneburg los. Diese Aufgabe wurde von allen Teilnehmern, bei brütender Hitze von 35 Grad grandios, gemeistert. Nach rund fünf Stunden trafen alle Boote unversehrt am Steg in Lüneburg ein. Am Abend traf man sich dann in der Gaststätte "Lanzelot". In gemütlicher Atmosphäre und bei herrlichem Wetter, konnte man auch hier die köstlichen Speisen und Getränke genießen. Zu gegebener Zeit war dann der erneute Fußmarsch zurück zur Jugendherberge angesagt. Am Sonntag konnten alle noch viele interessante Informationen über die Stadt Lüneburg, bei einer Stadtführung erfahren. Am Nachmittag ging es dann schon wieder auf den Heimweg nach Hildesheim. Als Fazit kann man sagen, Lüneburg ist eine Reise Wert und die Fahrt wird allen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank auch an Karsten Homey und Thomas Focke, die für einen reibungslosen Ablauf dieser Fahrt gesorgt hatten.

SAM 4159kl

SAM 4134kl

SAM 4161kl

SAM 4115kl

SAM 4175kl

SAM 4118kl

SAM 4074kl

 

Weather data OK.
Ahrbergen
14 °C