Protokoll der Jahreshauptversammlung 2020

Unser Ortsbürgermeister Herbert Pape spricht ein Grußwort an die Versammlung und übermittelt auch Grüße vom Orts.- und Gemeinderat. Er freut sich über die Höhe der Teilnehmerzahl gegenüber der vorangegangen Jahre. Herbert Pape bedankte sich in seiner Begrüßung für die wieder sehr gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und im Besonderen mit Monika Reinecke und Jörg Seelmeyer. Nicht zu vergessen der Dank an alle Mitglieder, die immer wieder helfen, den Vereinsbetrieb aufrecht zu erhalten und den Trainern der Sparten. „Euer Kommen ist unsere Zukunft“. Herbert bedankt sich auch im Voraus alle Mitglieder die im Verlauf der Versammlung geehrt werden für ihre lange Treue zum Verein.

Jörg Seelmeyer beginnt seinen Bericht zur Errichtung des neuen Ballfangzaunes mit Hilfe der Firma SGL, die einen Lift bzw. Bühne bereitstellten. Martin Pape und Johannes Heppner haben hier super mitgewirkt. Dank an alle Beteiligten. 

Der vierte Tennisplatz ist genehmigt und wird nun baulich angeschoben, sodass wir ab Mai / Juni den Platz nutzen können. Damit ist keine Miete mehr an Emmerke zu entrichten und die Anzahl der Punktspiele kann in Ahrbergen verdoppelt werden, was natürlich auch zur Stärkung unseres Clubhauses beiträgt. Die Finanzierung legen wir gesondert da. Im Groben wird der Bau 100.000,00 € Kosten. Davon werden insgesamt ca.49.000,00 € durch den Landessportbund und den Landkreis Hildesheim direkt gefördert und weitere 28.000,00 € zahlt die Tennissparte innerhalb der nächsten 10 Jahre in das Projekt ein. In den Vorjahren wurden bereits zweckgebundene Rücklagen für den Bau des Tennisplatzes in Höhe von 30.000,00 € gebildet. Somit ist die Finanzierung des Neubaus gedeckt. Johannes Ernst merkte an, dass in Zukunft bei solchen Investitionen die Mitgliederversammlung als wichtigstes Organ mit einbezogen werden sollte.                                                                                                  

Die neuen Termine im Rot-Weißen Kalender wurden gut angenommen und die Absicht dahinter wieder mehr Mitglieder als Aktive zu gewinnen hat sich doch gelohnt. Die Teilnehmerzahlen waren wie folgt: 

Wanderung (knapp 5 km): 25 

Seniorennachmittag: 45

Kinderhalloween: 20 (Kinder)

Aufgrund der Ahrberger Open wurde in 2019 die Rot-Weiße Nacht ausgesetzt. Wie in der letzten Mitgliederversammlung erwähnt, finden die beiden Großveranstaltungen im Verein nur noch im Wechsel statt. Da wie letztes Jahr bereits diskutiert die Besucherzahlen stetig rückläufig waren, wird die Rot-Weiße Nacht in Zukunft im Clubhaus stattfinden. Auch ohne Essen, aber eventuell mit einen kleinen Snack. Damit wird der gesunkenen Nachfrage Rechnung getragen und wiederum die Gaststätte im Clubhaus unterstützt. 

In Bezug auf die gute Auslastung der Grundschulsporthalle, konnten wir durch das Polizeidienst- hundewesen die Sporthalle im Industriegebiet dienstags für Zumba in Nutzung bringen. Somit können wir weiterhin alles, was nachgefragt wird, anbieten. In der Grundschulhalle wurde auch in 2019 wieder ein Grundschulturnier im Tischtennis durchgeführt. Hier regt Jörg an, ob nicht auch in Zukunft  mal andere Sparten die Möglichkeit nutzen über solche Aktionen neue Kinder an den jeweiligen Sport heranzuführen und neue Mitglieder zu gewinnen. Bei der Sammelaktion für Sportvereine der Firma REWE haben einzelne Sparten und Mitglieder fleißig gesammelt und dadurch konnten zusätzliche Sportmaterialien für die Halle angeschafft werden. Dank allen Beteiligten!

Jörg hob auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Giesen hervor. Im Genehmigungs- verfahren für den 4. Tennisplatz war die Gemeinde immer fest an unserer Seite. Sie hat spontan und schnell auf Veränderungswünsche des Landessportbund reagiert. Auch hier ein herzliches Dankeschön. 

Ausblick für 2020

Wir wollen die Baumaßnahme Tennis ohne Schulden realisieren und können hier im Notfallauf private Geldgeber zurückgreifen, die den Verein finanziell unterstützen werden. Auch die neue Veranstaltungsentwicklung wollen wir wiederholen und ausbauen. Stichwort: Rot-Weiße Nacht,Wanderung, Seniorennachmittag. 

Anschließend berichtete die Kassenwartin Monika Reinecke die Versammlung über die Haushaltsage des Vereins. Die Bilanz des Jahres weißt zwar ein Minus auf, dies ist allerdings ausschließlich auf gebildete Rücklagen für den Neubau und jährlichen Abschreibungen zurückzuführen. Der Ehrenrat berichtete von einem ruhigen Jahresverlauf und wurde in seiner Zusammensetzung mit Karl-Heinz Overheu, Herbert Tasak und Heiner Brönnecke wiedergewählt.

Von den anwesenden Spartenvertretern wurde über die vielfältigen Aktivitäten dem breiten Sportangeboten und Veranstaltungen berichtet. 

Die Kassenprüfer Martin Pape und Josephine Kellner hatten bei der vorgenommenen Prüfung eine außerordentlich gut geführte Kasse vorgefunden und Tobias Scholz beantragt die Entlastung der Kassenwartin. Die Entlastung des Vorstandes wurde durch Gerhard Pape vorgeschlagen. Beides wurde einstimmig angenommen. Der Haushaltsentwurf für das Jahr 2020 sieht aufgrund der soliden Haushaltslage keine Beitragserhöhungen vor und wurde von der Versammlung angenommen.

Vor den Neuwahlen bedankte sich Jörg Seelmeyer ausdrücklich im Namen des Vorstandes bei Rolf Fricke für sein langjähriges Engagement im Verein und im Vorstand. Bei den Neuwahlen wurde Jörg Seelmeyer für den 1.Vorsitzen zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt. Die Kassenwartin Monika Reinecke und der Sportwart Johannes Heppner wurden ohne Gegenstimme in Ihren Ämtern bestätigt. Zur Wahl des neuen Pressewartes wurde Jonathan Vollmer vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Auch der Ehrenrat mit Herbert Tasak, Heiner Brönnecke und Karl-Heinz Overheu wurden in ihrem Amt einstimmig wiedergewählt und nahmen die Wahl an. 

Bei den anstehenden Ehrungen für die 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Beate Beier, Niklas Eiwecke, Ursula Flohr, Dorthe Herbst, Bjarne Jünemann, Kea Jünemann, Uwe Sklarek geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Gabriele Ramftel und für 50 Jahre Mitgliedschaft Joachim Freitag, Guido Hubrich, Herbert Pape, Holger Hubrich, Herbert Sellmeyer jun., Andreas Stasche, Andreas Sperlich, Achim Hagedorn, Günter Engelke, Thomas Ludewig, Edgar Manthey, Hans-Jürgen Grampe und Heinz Richter jun. geehrt. Weiterhin wurde für 60 Jahre wurde Gunter Schramm geehrt. Einige Jubilare hatten sich entschuldigt und waren daher nicht anwesend.

13D49893 B53A 4CDF A708 CAA135ACA111

Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde Bernhard Schlüter mit einem Präsentkorb geehrt. Johannes Eike hatte sich entschuldigt und konnte seine Ehrung zu 70 Jahre Mitgliedschaft an diesem Tag leider nicht annehmen. 

D5D94C7D F95C 4EB4 8D66 750BED92CE8A

Abschließend wurde unter Verschiedenes auch der Punkt 110 Jahre RW von 1911 Ahrbergen in 2021 aufgegriffen. Das wird in die Agenda des Vorstandes zur Prüfung / Entwicklung aufgenommen. Eventuell im Zuge dessen auch ein größeres Fußballturnier in Ahrbergen austragen zu lassen ( z.B. Kehrwieder Cup ). Der Anfrage auf eine bauliche Erweiterung des Vereinsheimes musste leider eine Absage erteilt werden. Nach Rückfrage bei der Gemeinde, gibt es aufgrund der Flächensituation keine Möglichkeit noch zusätzliche Flächen zu bebauen. Hier besteht eventuell nur die Möglichkeit den „Innenhof“ mit in das Gebäude einzubeziehen.

Weather data OK.
Ahrbergen
9 °C