Harsum zum Rückspiel gegen den Tabellenzweiten Leinetal II. Dieses Spiel hatten die Ahrberger in der Hinrunde mit 5:3 Punkten knapp gewonnen. Mit dem gleichen Ergebniss wurde der Tabellenvierte, Eschershausen I im Hinspiel geschlagen. Leider musste das Ahrberger Team ohne die erste Dame, Lena Volkmann, die durch eine Grippe ausfiel, antreten. Sie wurde von Vera Kucz vetreten. Zusammen mit Jennifer Malitzki ging es dann im ersten Spiel gegen Eschershausen I zum Doppel an die Netze. Der erste Satz begann etwas holprig, da die beiden zum ersten Mal in einem Punktspiel zusammen spielten. Aber dennoch gewannen sie diesen  knapp mit 21:19 Punkten. Im zweiten Satz verloren sie ihre Konzentration und verloren deshalb klar mit 16:21 Punkten. Im dritten Satz setzten sie die Hinweise, die sie in der Wechselpause von der Bank erhielten, konsequent um und siegten überlegen mit 21:16 Punkten. Im Anschluß daran besiegte Vera Kucz in ihrem Einzel die Gegnerin ganz klar in zwei Sätzen. Auch Jennifer Malitzki beteiligte sich erfolgreich an der fleißigen Punktesammlung der Damen, indem sie zusammen mit ihrem Partner Andreas Herbst, das Mixed ganz überlegen in zwei Sätzen für sich entschieden. Da zuvor bereits das erste Herrendoppel, sowie das zweite und dritte Herreneinzel gewonnen wurde, ging die Mannschaft mit 6:2 Punkten uneinholbar in Führung. Da hatten die beiden letzten verlorenen Spiele keinen Einfluss mehr auf das Gesamtergebniss.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Tabellenzweiten Leinetal II. Diese Mannschaft wollte natürlich Revanche nehmen für die 5:3 Niederlage, die sie im Hinspiel gegen das Ahrberger Team in eigener Halle erlitten hatte. Aber die Ahrberger hatten einen ausgezeichneten Start. Die beiden Herrendoppel wurden zum Auftakt sicher gewonnen. Als dann die Damen auch noch ihr Doppel gewinnen konnten, war die Freude riesig. Leider mußte Vera Kucz in ihrem Dameneinzel im zweiten Satz wegen einer Verletzung aufgeben. Da aber parallel das zweite und dritte Herreneinzel von Karsten und Lennart Homey gewonnen wurde, hatte man die notwendigen fünf Punkte zum Gesamtsieg erreicht. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass die Gegner noch zwei Punkte durch den Gewinn des Mixed und des ersten Herreneinzels für sich verbuchen konnten. Dieser unerwartete zweifache Erfolg festigte natürlich die Tabellenführung und die Aussichten am letzten Spieltag den Gewinn der Meisterschaft klar zu machen.

Am letzten Spieltag kam es dann beim Heimspiel in eigener Halle zum entscheidenden Endspiel gegen die dritte Mannschaft des VfV Hildesheim. Die erste Auseinandersetzung hatte das Ahrberger Team klar mit 7:1 Punkten für sich entschieden. Aber das war keine Garantie dafür, dass dieses Spiel ein Selbstläufer werden würde. Außerdem mussten die Nummer eins der Herren, Jörg Helbig und auch die Nummer zwei der Damen, Jennifer Malitzki, ersetzt werden. Aber die Gastgeber begannen sehr konzentriert. Das erste Herrendoppel, in der Besetzung Karsten und Lennart Homey, besiegten ihre Gegner klar in zwei Sätzen. Auch das zweite Herrendoppel, Andreas Herbst und Thomas Focke, zeigten eine sehr gute Leistung und gewannen ebenfalls überlegen in zwei Sätzen. Im Damendoppel gingen Lena Volkmann zusammen mit Vera Kucz an die Netze. Auch sie spielten zum ersten Mal zusammen in einem Punktspiel. Deshalb mussten sie im ersten Satz erst einmal zueinander finden, um ein Spielverständniss aufbauen zu können. Nach einiger Zeit hatten sie aber die Begegnung im Griff und gewannen den ersten Satz knapp mit 21:19 Punkten. Der zweite Satz stand lange auf des Messers Schneide. Mehrfach wechselte die Führung. Aber in der Mitte des Satzes konnten sich die Ahrbergerinnen ein wenig absetzen und damit die Gegnerinnen verunsichern. Ihre Fehlerquote häufte sich und am Ende gewannen die Ahrbergerinnen sicher mit 21:16 Punkten. Als dann die Nummer drei der Herren des VfV leider krankheitsbedingt sein drittes Herreneinzel nicht spielen konnte, war das Wunschergebniss des Ahrberger Teams erreicht. Denn rechnerisch reichte ein Unentschieden aus, um den Staffelsieg und damit die Meisterschaft sicherzustellen. Im Anschluß gewannen die Ahrberger noch das erste Herreneinzel und das Mixed. Lediglich das zweite Herreneinzel und das Dameneinzel, Vera Kucz mußte durch Verletzung erneut aufgeben, gingen an die gegnerische Mannschaft. Damit wurde eine großartige Saison ohne eine einzige Niederlage beendet und wieder der Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Darauf kann die Mannschaft stolz sein. Denn damit hatte zum Beginn der Saison keiner gerechnet.

IMG 20180218 WA0003

Die ungeschlagene Meistermannschaft von li. Karsten Homey, Lennart Homey, Thomas Focke, Vera Kucz, Andreas Herbst und Lena Volkmann. Es fehlen auf dem Foto Jörg Helbig und Jennifer Malitzki.

Weather data OK.
Ahrbergen
8 °C